Das Projekt NOAH.in der Initiative Neue Qualität der Arbeit

Projektsteckbrief

Idee und Anstoß für das Projekt

Die Idee und der Anstoß für das Projekt NOAH.in stammen von der SHK-Innung Freiburg-Müllheim-Hochschwarzwald bzw. von einigen ihrer Mitgliedsbetriebe. Die SHK-Innung ist auch der Antragsteller und deren Obermeister der Projektleiter – ein Novum im Bundesprogramm „Neue Qualität der Arbeit“ des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales.

Titel des Projektes

Einführung eines nutzenorientierten Arbeitsschutzes mit System entsprechend dem NOAH-Konzept: Pilotartige Erprobung einer Unterstützung im Konvoi (NOAH.in)

INQA-Projekt

NOAH.in ist ein INQA-Projekt. D. h., es wird im Rahmen der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) durchgeführt. INQA ist eine Initiative des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) für Arbeitgeber und Beschäftigte.
Mehr Informationen zur Initiative finden Sie unter Opens external link in new windowwww.inqa.de.

Ziele des Projektes

  • Weiterentwicklung des NOAH-Konzeptes zu einem Leitfaden für einen handwerkstauglichen Arbeitsschutz mit System mit integrierter Gesundheitsförderung (Umsetzungskonzept)
  • Entwicklung und Erprobung eines konvoiartigen Unterstützungskonzeptes
  • Bildung von zwei Anwender-Konvois mit je ca. 10 Mitgliedsbetrieben der SHK-Innung Freiburg-Müllheim-Hochschwarzwald
  • Erprobung eines konvoiartigen Unterstützungskonzeptes: Unterstützung der Realisierung eines umfassenden Arbeitsschutzes mit System in den einbezogenen Handwerksbertrieben 
  • Transfer des weiterentwickelten NOAH-Konzeptes sowie des konvoiartigen Unterstützungskonzeptes in eine zweite Innung und Erprobung des Transfers (Transferkonzept)
  • Erarbeitung eines Manuals für die Anwendung des konvoiartigen Unterstützungskonzeptes
  • Erarbeitung einer Qualifizierungsmaßnahme für Beratende im Handwerk für die Anwendung des konvoiartigen Unterstützungskonzeptes 
  • Öffentlichkeitsarbeit und Vernetzung mit INQA

Projektbeteiligte

  • Projektleitung:
    Innung Sanitär, Heizungs- und Klimatechnik Freiburg-Müllheim-Hochschwarzwald, Freiburg
    79098 Freiburg, Bismarckallee 8, E-Mail: Opens window for sending emailinfo@remove-this.shk-freiburg.de 
    Projektleiter: Gernot Marquart Obermeister der SHK-Innung
  • Forschungs- und Unterstützungspartner:
    Dr. Albert Ritter – Forschung, Beratung, Training (FBT)
    67697 Otterberg, Geißbergring 75; E-Mail: Opens window for sending emailfbt.ritter@remove-this.t-online.de
  • Unterstützungs- und Transferpartner:

    • BG BAU 
    • IKK classic 
    • Handwerkskammer Freiburg
    • Kreishandwerkerschaft Freiburg
    • SHK-Innung Lörrach
    • Kompetenz- und TransferZentrum des Handwerks FitDeH
    • SHK-Fachmagazin SBZ

  • Projektträger (administrative Projektbegleitung):
    Gesellschaft für soziale Unternehmensberatung mbH (gsub)
    Ansprechpartnerin: Sabine Blumenthal, E-Mail: Opens window for sending emailsabine.blumenthal@remove-this.gsub.de
  • fachliche Projektbegleitung:
    Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin
    Ansprechpartner: Stephan Gabriel, E-Mail: Opens window for sending emailgabriel.stephan@remove-this.baua.de

Laufzeit des Projektes:

April 2017 bis September 2019

Förderung:

Das Projekt NOAH.in wird anteilig vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) gefördert.

Gefördert durch:

Im Rahmen der Initiative:

Fachlich begleitet durch: